Direkt zum Inhalt

Netzkunden

Ihr Anschluss an das ONTRAS-Wasserstoffnetz

Sie sind Wasserstoffeinspeiser, Letztverbraucher, Speicherbetreiber oder Netzbetreiber und haben Interesse an einem Anschluss an unser reines Wasserstoffnetz?  Gern unterstützen wir Sie bei der Realisierung Ihres Projektes. 

H2 Startnetz ONTRAS

Das ONTRAS H2-Startnetz

ONTRAS macht sich stark für die Entwicklung eines umfangreichen Wasserstoffnetzes in Ostdeutschland – eingebunden in die europäische Wasserstoffinfrastruktur. Allein die beiden IPCEI-Projekte doing hydrogen und Green Octopus Mitteldeutschland umfassen mehr als 900 Kilometer Leitungen bis zum Jahr 2030. Im Energiepark Bad Lauchstädt stellen wir bereits jetzt die erste Erdgasleitung vollständig auf den Transport von Wasserstoff um. Wir schaffen somit die Grundlage für einen schnellen Markthochlauf und stellen die benötigten Kapazitäten für reinen Wasserstoff bereit. 

Bei Interesse an einem Anschluss an das Wasserstoffnetz kommen Sie gern auf uns zu. Sofern Sie beimischen möchten, finden Sie wichtige Informationen auf unseren Seiten zur Einspeisung von Wasserstoff.

Gasqualität

Die Anforderungen an die Gasqualität von Wasserstoff als Grundgas werden durch die DVGW-Norm G260 definiert. Wasserstoff wird neu als 5. Gasfamilie geführt. Es gibt zwei Gruppen, die sich in der Reinheit unterscheiden:

  • Gruppe A: Stoffanteile H2 ≥ 98 mol-% bis < 99,97 mol-%
    mit Nebenbestandteilen der 2. Gasfamilie für umgenutzte Leitungen
  • Gruppe D: Stoffanteile H2 ≥ 99,97 mol-% bis ≤ 100 mol-% 
    nach DIN EN 17124 für Brennstoffzelleneinsatz

Unser Netz bildet den idealen Ausgangspunkt für den Aufbau einer Transportinfrastruktur für Wasserstoff. Ein Wasserstoffnetz, das zukünftige Bedarfe optimal abdeckt, können wir nur gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln. Lassen Sie uns dazu ins Gespräch kommen!

Franziska Fuhrmann, Leiterin Netzkunden

Ihr Kontakt bei ONTRAS

Franziska Fuhrmann
Franziska Fuhrmann
Leiterin Netzkunden Tel: +49 341 27111-2341 franziska.fuhrmann@ontras.com