Zum Inhalt springen

Engagement

ONTRAS.Stadtbekannt

Die Vereinslandschaft einer Stadt oder Kommune bestimmt deren Vitalität und Attraktivität wesentlich mit. Das Engagement von gemeinnützigen Vereinen und Bürgerinitiativen sowie deren aktive Mitgestaltung an einem gesellschaftlichen Miteinander möchten wir nicht nur sichtbar machen und würdigen, sondern auch finanziell unterstützen. Deshalb haben wir im Jahr 2015 das Förderprogramm ONTRAS.Stadtbekannt ins Leben gerufen.

Unser Ziel ist es, Vereine und Bürgerinitiativen darin zu unterstützen, Projekte zu entwickeln, zu initiieren und durchzuführen – Projekte, die das gemeinsame Leben in Stadt, Gemeinde und Region verbessern und bereichern. Als Betreiber des Fernleitungsnetzes in den ostdeutschen Bundesländern konzentrieren wir uns dabei auf Regionen unserer Netzbereiche und insbesondere diejenigen, in den wir mit Leitungsbau- oder Sanierungsmaßnahmen tätig sind. Bisher konnten wir weit mehr als 100 Projekte in den Landkreisen Leipzig und Altenburger Land, in Lutherstadt Wittenberg sowie in den beiden Lausitzer Städten Senftenberg und Spremberg fördern.

Für jede beteiligte Region wird ein individuelles Förderkonzept entwickelt. Von einer Jury – bestehend aus ONTRAS-Mitarbeitern sowie Vertretern der Gemeinden oder Städtischen Werke – werden in definierten Bewerbungszeiträumen Vereine oder Bürgerinitiativen ausgewählt und mit 200 Euro Zuwendung prämiert. Neben der Unterstützung von Initiativen und Vereinen vergeben wir im Rahmen von ONTRAS.Stadtbekannt zudem Fördersummen für regionale Leuchtturmprojekte. Dies waren in den vergangenen Jahren beispielsweise ein Naturlehrpfad, ein Willkommensprojekt für junge Familien in Spremberg und Spielplätze.

Weitere Informationen zu dem Förderprogramm sowie eine Übersicht über die bisher geförderten Projekte sind auf der Projektwebsite
ontras.stadtbekannt.jetzt einzusehen.
 

Engagement in Mecklenburg-Vorpommern

Aufgrund mehrerer Leitungsbauprojekte in Mecklenburg-Vorpommern gestaltet ONTRAS ihr soziales Engagement hier etwas anders als bisher. Kern des Förderprogramms ONTRAS.Stadtbekannt bleibt die Unterstützung einzelner gemeinnütziger Projekte von Vereinen und Initiativen. Darüber hinaus hat sich ONTRAS mit einer Zustiftung in Höhe von 10.000 Euro an der Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Mecklenburg-Vorpommern beteiligt. Die Unterzeichnung der Zustiftungsurkunde erfolgte im Juli 2017 im Beisein von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig sowie Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Im Dezember 2018 wurden die Gewinner des Wettbewerbs „Engagement macht Schule“ in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommerns in Berlin geehrt. ONTRAS.Stadtbekannt stiftete hierfür Preisgelder. Ausgezeichnet wurden schulische Projekte, in denen sich Schüler und Schülerinnen für ihre Mitmenschen und für ein gutes gesellschaftliches Miteinander einsetzen und dabei praktisch erfahren, was gemeinwohlorientiertes Engagement bewirken kann.