Ontras Transportkunden 990x325 Ontras Transportkunden 300x150

Buchung von Within-Day-Kapazitäten

Können Kapazitäten auch noch für den aktuellen Gastag gebucht werden?

Seit dem 01.11.2015 können an allen Grenz- und Marktgebietsübergangspunkten feste und unterbrechbare Kapazitäten untertägig erworben werden – bis zum Ende des Gastages. Untertägige unterbrechbare Kapazitäten werden im Übernominierungsverfahren vergeben, feste Kapazitäten im Rahmen von untertägigen Auktionen.

Welche Vorlauffrist ist bei der Within-Day-Buchung zu beachten?

Within-Day-Kapazitäten werden mit einer Vorlauffrist von 4 Stunden verauktioniert.

Wie wird die Within-Day-Kapazität bepreist?

Für Within-Day-Kapazitäten wird ein Tagesentgelt gemäß ONTRAS-Preisblatt unter Berücksichtigung des BEATE-Unterjährigkeitsfaktors von 1,4 fällig.

Wie werden Übernominierungen und Kapazitätsüberschreitungen abgerechnet?

  • Netzpunkt ist nicht fest ausgebucht und der Transportkunde nominiert mehr Kapazitäten als er gebucht hat - Kapazitätsüberschreitung (KÜ) gem. §11 Abs. 1 EGB
  • Kapazitätsüberschreitung: Reguläres Tagesentgelt inkl. des BEATE-Unterjährigkeitsfaktors sowie ein Sonderentgelt in Höhe des dreifachen Kapazitätsentgeltes für die Differenz zwischen den genutzten Kapazitäten und der in den Bilanzkreis eingebrachten Kapazitäten

 

 

  • Netzpunkt ist fest ausgebucht und der Transportkunde nominiert mehr Kapazitäten als er gebucht hat - Übernominierung (unterbrechbares Within-Day-Produkt)
  • Übernominierung: Tagesentgelt für unterbrechbare Kapazitäten inkl. BEATE-Unterjährigkeitsfaktors

 

 

  • Netzpunkt wird im Laufe des Tages aufgrund Within-Day fest ausgebucht und der Transportkunde nominiert mehr Kapazitäten als er gebucht hat - Kapazitätsüberschreitung gem. §11 Abs. 1 EGB solange der Netzpunkt nicht ausgebucht ist, sobald der Netzpunkt fest ausgebucht ist, wird eine Übernominierung (unterbrechbares Within-Day-Produkt) angelegt.
  • Kapazitätsüberschreitung: Reguläre Tagesentgelt inkl. BEATE-Unterjährigkeitsfaktors sowie eine Sonderentgelt in Höhe des dreifachen Kapazitätsentgeltes für die Differenz zwischen den genutzten Kapazitäten und der in den Bilanzkreis eingebrachten Kapazitäten
  • Übernominierung: Tagesentgelt für unterbrechbare Kapazitäten inkl. BEATE-Unterjährigkeitsfaktors

 

 

Ist für die Übernominierung von unterbrechbaren Kapazitäten eine vorherige Kapazitätseinbringung in den Bilanzkreis erforderlich?

Um Übernominierungen vornehmen zu können sind folgende Voraussetzungen erforderlich:
- Die festen Kapazitäten am Netzpunkt sind ausgebucht
- Der Netzpunkt, an dem übernominiert werden soll, ist in einem Bilanzkreis eingebracht.

An welchen Netzpunkten können durch Übernominierungen untertägig unterbrechbare Kapazitäten erworben werden?

Übernominierungen können an allen Grenz- und Marktgebietsübergangspunkten vorgenommen werden.

Werden Kapazitäten aus dem Übernominierungsprozess vor unterbrechbaren Kapazitäten, die in einer Auktion erworben wurden, unterbrochen?

Im Unterbrechungsfall werden unterbrechbare Kapazitäten gemäß dem Buchungszeitpunkt gekürzt. Dies bedeutet, dass die letzte Kapazitätsbuchung als erstes unterbrochen wird. Da unterbrechbare Within-Day-Kapazitäten im Rahmen der Übernominierung erst nach der Auktion der unterbrechbaren Day-Ahead-Kapazitäten erworben werden können, werden diese vor den unterbrechbaren Kapazitäten aus der Auktion unterbrochen.

Sind die Übernominierungen nur nach den Within-Day-Auktionen möglich oder sind diese bereits nach den festen Day-Ahead-Auktionen möglich?

Der Erwerb von unterbrechbaren Within-Day-Kapazitäten im Rahmen des Übernominierungsverfahrens ist möglich, sobald die festen Kapazitäten an dem betreffenden Netzpunkt vollständig vermarktet sind. Dies kann bereits nach den Day-Ahead-Auktionen der Fall sein. Übernominierungen, die zuvor oder bei nicht vollständiger Vermarktung der festen Kapazitäten abgegeben werden, werden als Kapazitätsüberschreitung gemäß der ergänzenden Geschäftsbedingungen der ONTRAS abgerechnet.

Welche Vorlauffrist gilt für Übernominierungen?

Übernominierungen können bis zu 2 Stunden vor dem gewünschten  Gastransport vorgenommen werden.

Kann ein Transportkunde übernominieren, wenn er bereits unterbrechbare Kapazität erworben hat?

Ja, ein Transportkunde kann unterbrechbare Kapazitäten im Rahmen der Übernominierung erwerben, auch wenn er bereits unterbrechbare Kapazitäten erworben hat.

Was passiert, wenn ein Transportkunde übernominiert, jedoch mindestens 2 Stunden vor dem ersten Transport mittels Renominierung die Kapazitäten auf 0 reduziert?

Durch Abgabe einer Übernominierung bei vollständig vermarkteten festen Kapazitäten schließt der Transportkunde einen Kapazitätsvertrag ab. Eine Renominierung hat keine Auswirkungen auf den Kapazitätsvertrag.

Sind Day-Ahead- und Within-Day-Kapazitäten Bestandteil der Renominierungsbeschränkung?

Mit der Festlegung KARLA 1.1 hat die BNetzA die Renominierungsbeschränkung für Day-Ahead-Kapazitäten ausgesetzt. Diese Festlegung gilt ebenfalls für Within-Day-Kapazitäten.

Wie wird der Transportkunde über die Möglichkeit der Übernominierung informiert?

Die Informationen über freie feste Kapazitäten werden über das Transparenz-Tool stündlich zur Verfügung gestellt. Auch über PRISMA ist die Kapazitätssituation punktspezifisch ersichtlich.

Ansprechpartner -
Marc Mirintschev
Kapazitätsvermarktung und -kooperationen
Telefon
+49 341 27111-2641
Fax
+49 341 27111-2799
René Döring +
René Döring
Kapazitätsvermarktung und -kooperationen
Telefon
+49 341 27111-2771
Fax
+49 341 27111-2799
Mathias Hampel +
Mathias Hampel
Kapazitätsvermarktung und -kooperationen
Telefon
+49 341 27111-5878
Fax
+49 341 27111-2799
Julia Pola +
Julia Pola
Kapazitätsvermarktung und -kooperationen
Telefon
+49 341 27111-2271
Fax
+49 341 27111-2799
Diana Fries +
Diana Fries
Kapazitätsvermarktung und -kooperationen
Telefon
+49 341 27111-2167
Fax
+49 341 27111-2799