Zum Inhalt springen

FNB veröffentlichen Wasserstofnetz für die Jahre 2030 und 2050

h2-netz2050.JPG

Die deutschen Fernleitungsnetzbetreiber haben heute auf den Seiten der Vereinigung der Fernleitungsnetzbetreiber Gas e.V. (FNB Gas) ein Wasserstoffnetz 2030 (kurz: H2-Netz 2030) und ein Wasserstoffnetz für ein klimaneutrales Deutschland (kurz: H2-Netz 2050) veröffentlicht.

Das H2-Netz 2030 ist szenariobasiert und im Vergleich zum sogenannten „Startnetz“, das die FNB im vergangenen Jahr im Rahmen des Netzentwicklungsplan Gas 2020-2030 (NEP Gas) vorgelegt hatten, deutlich umfangreicher. Es berücksichtigt nunmehr auch das in der Nationalen Wasserstoffstrategie festgelegte deutlich höhere Mengenziel für die nationalen Wasserstoffbedarfe in einer Größenordnung von 90 bis 110 TWh. Die Details finden sie unter

Das H2-Netz 2050 haben die FNB aus dem im Januar 2020 veröffentlichten „Visionären Wasserstoffnetz weiterentwickelt. Darin waren viele Überlegungen eingeflossen, jedoch ohne Netzsimulation für den zukünftigen Wasserstoff-Transportbedarf. Dem jetzt vorgelegten H2-Netz 2050 dagegen liegt eine detaillierte Netzplanung zu Grunde.