Zum Inhalt springen

Bundeswirtschaftsministerium benennt zu fördernde H2-IPCEI-Projekte: ONTRAS mit allen drei eingereichten Projekten dabei

CNG_Mobilitaet_2.jpg

• doing hydrogen: Ein Wasserstoff-Hub für Ostdeutschland: ONTRAS und GASCADE Wasserstoffleitung, ca. 475 km, Rostock / Region Berlin / Leipzig

• Green Octopus Mitteldeutschland: ONTRAS und VNG Gasspeicher GmbH, Was-serstoffleitung ca. 200 km, Salzgitter / Leipzig und Speicherkaverne Bad Lauchstädt

• LHyVE Transport (Leipzig Hydrogen Value Chain for Europe): ONTRAS baut Was-serstoffring von ca. 70 km in der Region Leipzig

 

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer verkündeten Ende vergangener Woche, welche 62 Wasserstoff-Großprojekte im Rahmen eines gemeinsamen europäischen Wasserstoffprojekts (sog. Wasserstoff-IPCEI - Important Projects of Common European Interest) staatlich gefördert werden sollen. Mit dabei auch alle drei von ONTRAS Gastransport GmbH (ONTRAS) gemeinsam mit verschiedenen Partnern eingereichten Infrastrukturprojekte.

„Wir freuen uns, dass wir die Politik mit unseren Wasserstoff-Vorhaben überzeugen konnten. Jetzt gilt es, auch auf europäischer Ebene zu punkten, damit wir unsere Vision für eine klimaneutrale Energieversorgung gemeinsam mit unseren Partnern verwirklichen können und damit unseren Teil für den Aufbau einer ostdeutschen Wasserstoffwirtschaft beitragen.“ begrüßt ONTRAS-Geschäftsführer Ralph Bahke die Entscheidung, auch verantwortlich im GIE Gas Infrastructure Europe Board für die Green Gas Area.

Im Projekt doing hydrogen geht es gemeinsam mit GASCADE Gastransport als Initiatoren um eine 475 Kilometer lange Leitung zwischen den Wirtschaftsregionen Mitteldeutschlands und der Region Rostock. Darüber sollen H2-Projekte in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen und Sachsen-Anhalt zu einem leistungsstarken Hub verbunden werden. Weitere Partner hatten ebenfalls vom BMWi ausgewählte Projekte in den Bereichen Erzeugung und industrielle Anwendung eingereicht.

www.doinghydrogen.com

Green Octopus Mitteldeutschland soll die Stahlregion Salzgitter mit dem ostdeutschen Wasserstoffnetz und den mitteldeutschen Wirtschaftszentren sowie dem Speicher Bad Lauchstädt verbinden und damit zu einer europäischen Vernetzung der Wasserstoffwirtschaft beitragen. Den Antrag dazu hatten ONTRAS und VNG Gasspeicher GmbH gestellt.

LHyVE Transport soll mit einem etwa 70 Kilometer Leitungen umfassenden Ring die künftige Wasserstoffregion Halle-Leipzig in die europäische Wasserstoffwirtschaft integrieren. Verbindungen zu den anderen ONTRAS-IPCEI Projekten sichern attraktive Standortbedingungen für Wasserstofferzeuger und –verbraucher. Mit LHyVE Systems und LHyVE Erzeugung sind auch die Projekte der L-Gruppe und der EDL Anlagenbau Gesellschaft mbH mit ausgewählt.

www.lhyve.de

ONTRAS Gastransport GmbH ist ein überregionaler Fernleitungsnetzbetreiber im europäischen Gastransportsystem mit Sitz in Leipzig. Für den reibungslosen Erdgastransport der Kunden betreibt ONTRAS Deutschlands zweitlängstes Ferngasnetz mit über 7.500 Kilometern Leitungslänge und rund 450 Netzkopplungspunkten. Dabei vereint das Unternehmen als verlässlicher Partner die Interessen von Transportkunden, Händlern, regionalen Netzbetreibern und Erzeugern regenerativer Gase. An das ONTRAS-Netz angeschlossen sind 23 Biogasanlagen, die jährlich rund 15 Prozent des deutschlandweit erzeugten Biomethans einspeisen. Zudem sind zwei Power to Gas Anlagen ans Netz des Fernleitungsnetzbetreibers angeschlossen, die grünen Wasserstoff bzw. daraus erzeugtes, synthetisches Methan einspeisen.
Mehr unter www.ontras.com. Folgen Sie uns auf Twitter und  LinkedIn.