Zum Inhalt springen

Netzdaten

ONTRAS bietet Transportkunden ein Fernleitungsnetz mit rund 7.000 Kilometer Gasleitungen und rund 450 Netzkopplungspunkten. Integrierte Mess- und Regelanlagen sowie Verdichterstationen ermöglichen eine flexible Fahrweise des Netzes. Hohe Sicherheitsstandards und kompetente, IQM- und TSM-zertifizierte Dienstleister garantieren dabei eine hohe technische Verfügbarkeit des Leitungssystems.

Ein modernes Pipeline Managementsystem sowie ein Netz von Dienstleistungskooperationen gewährleisten die effiziente Wartung und Instandhaltung des ONTRAS-Fernleitungsnetzes.

Länge des Leitungsnetzes:rund 7.000 km
Anzahl der Netzkopplungspunkte:rund    450
Anzahl Grenzübergangspunkte (GÜP, physisch):4
Anzahl der Einspeisepunkte:15 (einschl. Aggregat Produktionsanlage)
Anzahl Ausspeisepunkte bzw. -zonen:78
Anzahl der Biogas-Einspeiseanlagen am ONTRAS Netz:22
Anzahl der Wasserstoff-Einspeiseanlagen am ONTRAS Netz:2

Hier finden Sie alle Netzkopplungspunkte bzw. Zonen des ONTRAS-Netzes. Die buchbaren Netzkopplungspunkte mit weiteren Informationen finden Sie in unserem Transparenz-Tool.

Angaben gemäß § 27 Abs. (2) GasNEV für das Kalenderjahr 2018:

  1. Länge des Ferngasleitungsnetzes: 6.935 km
         (davon 260 km im Bruchteilseigentum, so dass hier nur ein anteiliges Nutzungsrecht der
        ONTRAS Gastransport GmbH besteht)
  2. Länge des Gasleitungsnetzes nach Leitungsdurchmesserklassen (Hochdruckebene):
     
    Klasse A:233 km(davon 233 km im Bruchteilseigentum)
    Klasse B:1.714 km
    Klasse C:3.147 km(davon 19 km im Bruchteilseigentum)
    Klasse D:832 km(davon 8 km im Bruchteilseigentum)
    Klasse E:677 km
    Klasse F:219 km
    Klasse G:113 km
  3. Durch Weiterverteiler und Letztverbraucher entnommene Jahresarbeit: 163 Mrd. kWh
  4. Anzahl der Ausspeisepunkte im Hochdrucknetz: 445
  5. Zeitgleiche Jahreshöchstlast aller Entnahmen: 42.295 MW am 28.02.2018, 08:00 Uhr