Ontras Datenschutz 990x325 Ontras Datenschutz 300x150

Netzanschlüsse

ONTRAS ermöglicht den Anschluss an das Gasfernleitungsnetz zu diskriminierungsfreien und transparenten technischen und wirtschaftlichen Bedingungen für:

  • Letztverbraucher
  • Betreiber von gleich- oder nachgelagerten Gasversorgungsnetzen bzw. -leitungen
  • Gaserzeugungsanlagen
  • Speicheranlagen
  • Biogasanlagen (Gasqualität gemäß DVGW-Arbeitsblatt G260 bzw. G262).

Erdgas +

Bei Interesse eines Netzanschlusses an unser Netz bitten wir Sie um schriftliche Mitteilung der folgenden technischen Parameter:

  • Minimaler und maximaler Bezug pro Stunde sowie als Jahresmenge
  • Mindestübergabedruck
  • Örtlichkeit der Bezugsstation
  • Voraussichtlicher Termin der Inbetriebnahme des Netzanschlusses

Anhand Ihrer Angaben führt ONTRAS eine netztechnische Prüfung des Netzanschlusses durch. Nach einer positiven Prüfung Ihres Netzanschlusses erfolgt der Abschluss eines Netzanbindungsvertrages. Dieser Vertrag regelt die kommerziellen, organisatorischen und technischen Anschlussbedingungen für den Netzanschluss. Für einen Anschluss an das Gasfernleitungssystem von ONTRAS sind die technischen Mindestbedingungen einzuhalten. Für die Ausgestaltung der Mess- und Regelanlage gelten die Messtechnischen Mindestanforderungen der ONTRAS.

Vor Inbetriebnahme des Netzanschlusses ist zudem ein Netzanschlusspunktvertrag zu schließen, der die Nutzung des Netzanschlusses abbildet. Bitte beachten Sie, dass für Biogas/Power-to-Gas besondere Bedingungen für den Netzanschluss und den Netzzugang gelten.

Biogas/Power-to-Gas +

Bei Interesse eines Netzanschlusses einer Biogasaufbereitungs-/Power-to-Gas-Anlage an das ONTRAS-Netz bitten wir Sie, uns Ihr Vorhaben so früh wie möglich anzuzeigen. Gemeinsam wollen wir mit Ihnen erreichen, den Anschluss Ihrer Anlage schnellstmöglich und am gesamtwirtschaftlich günstigen Anschlusspunkt am ONTRAS-Netz zu realisieren. Bitte richten Sie mithilfe des Datenblattes Netzanschlussbegehren Biogaseinspeisung schriftlich ein Netzanschlussbegehren an ONTRAS.

Für die Bearbeitung des Netzanschlussbegehrens gilt §33 der Gasnetzzugangsverordnung (GasNZV) mit nachstehenden Rechten und Pflichten:

  • ONTRAS prüft innerhalb von 14 Tagen Ihr Netzanschlussbegehren auf Vollständigkeit. Anschließend wird Ihnen mitgeteilt, welche Prüfungen zur Entscheidung Ihres Netzanschlussbegehrens benötigen werden und welche Kosten Ihnen entstehen.
  • Sollte ONTRAS zu Ihrem ausgefüllten Formular weitere Informationen benötigen, werden diese innerhalb einer Woche nach Eingang Ihres Netzanschlussbegehrens nachgefordert. In diesem Fall beginnt die zweiwöchige Frist erst, nachdem die nachgeforderten Unterlagen bei ONTRAS eingegangen sind.
  • Nehmen Sie das Angebot zur Prüfung des Netzanschlussbegehrens an, wird eine Vorauszahlung über 25 Prozent der Prüfungskosten an ONTRAS fällig. 
  • Nach Zahlungseingang beginnt ONTRAS mit der Prüfung ihres Netzanschlussbegehrens. Sollte es dazu erforderlich werden, werden dabei – wie in der GasNZV vorgesehen – auch die Betreiber anderer Gasversorgungsnetze mit eingebunden. 
  • Das Ergebnis der Prüfung teilt Ihnen ONTRAS unverzüglich mit, spätestens jedoch drei Monate nach Eingang Ihrer Vorauszahlung.
  • An ein positives Ergebnis der Prüfung ist ONTRAS gemäß § 33 GasNZV für einen Zeitraum von drei Monaten gebunden.
  • Nachdem ONTRAS Ihnen das Prüfungsergebnis mitgeteilt hat, zahlen Sie den Restbetrag der Prüfungskosten (75 Prozent).


Nach dem Netzanschlussbegehren:

  • Erfolgt innerhalb der dreimonatigen Bindefrist Ihre Mitteilung, dass Sie weiterhin Interesse am Umsetzen der Biogaseinspeisung in das ONTRAS-Leitungsnetz haben, wird Ihnen ein Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag als verbindliches Angebot zugesendet (gemäß aktueller Fassung Kooperationsvereinbarung).

  • Weiterhin schließen Sie mit ONTRAS eine Planungs- und Errichtungsvereinbarung ab.
  • Haben Sie den Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag abgeschlossen und die Planungs- und Errichtungsvereinbarung unterzeichnet, beginnen wir gemeinsam mit Ihnen unverzüglich mit dem Planen des Netzanschlusses.
  • Des Weiteren vereinbaren wir mit Ihnen gemeinsam einen Plan über Inhalt, zeitliche Abfolge und Verantwortlichkeiten für die Herstellung des Netzanschlusses, den sogenannten Realisierungsfahrplan.

  • Geht die Einspeiseanlage in Betrieb, übernimmt ONTRAS entsprechend der GasNZV fortan Betrieb und Wartung dieser Anlage.
  • Für die Einspeisung von Biogas ins Erdgasnetz müssen Sie bzw. der Ihnen das Biogas abnehmende Gashändler die entsprechenden Verträge mit ONTRAS als Netzbetreiber und GASPOOL als dem Marktgebietsverantwortlichen abschließen.



Ansprechpartner -
Magnus Achtermann
Netzplanung
Telefon
+49341 27111-2673
Fax
+49341 27111-2004